Kurzkritik: Karl"s kühne Gassenschau: Fabrikk